Rechtsschutzversicherung



 
 

In den verschiedensten Lebenslagen kann es zu Konflikten und Streitigkeiten kommen. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung, die oft teuer und langwierig sein kann.

Bitte gib hier Deine Postleitzahl ein:



Die Rechtsschutzversicherung schützt Sie vor den finanziellen Risiken, die durch ein Gerichtsverfahren entstehen können. Haben Sie eine berechtigte Aussicht auf Erfolg in einem Rechtsstreit, übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten des Verfahrens. Folgend die wichtigsten Rechtsschutzversicherungen:

Privatrechtsschutz
Verkehrsrechtsschutz
Berufsrechtsschutz
Rechtsschutz für Mieter und Eigentümer

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme diverse Kosten. Hierzu gehören die gesetzlichen Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Kosten des Gegners, wenn sie vom Versicherten übernommen werden müssen, Zeugengelder und Kosten für Sachverständige, sofern sie vom Gericht bestellt wurden. Normalerweise werden auch Kosten für Mediation übernommen oder eigene Kosten, wenn man einen Prozess gewinnt, der Prozessgegner aber zahlungsunfähig ist. Sollte es zu außergerichtlichen Streitigkeiten kommen, übernimmt in der Regel der Versicherer die eigenen Kosten, wenn der Gegner nicht verpflichtet ist die Anwaltskosten zu übernehmen. Kosten, die außerhalb der gesetzlichen Verpflichtung entstehen, werden nicht übernommen. Hier sind in erster Linie Anwaltshonorare zu nennen, die über Beträge im Rahmen der Gebührenordnung für Anwälte liegen. Beachten Sie, dass Kosten, die Sie freiwillig vom Gegner übernommen haben, nicht erstattet werden. Mittlerweile bieten Rechtsschutzversicherer Orientierungsberatung bei Partneranwälten an, um Erfolg und Verlauf eines eventuellen Rechtsstreits einschätzen zu können. Die kann durch eine telefonische, sowie eine Beratung vor Ort erfolgen. Eine Rechtsschutzversicherung kann natürlich nicht alle Risiken abdecken, die würde die Kosten einer Rechtsschutzversicherung unkalkulierbar machen. Verfahren rund um den Hausbau sind gegebenenfalls separat zu versichern. Streitigkeiten zu Patent und Markenrecht, zu Kapitalanlagen, Halt- und Parkverstöße im Straßenverkehr gehören ebenso wenig zur allgemeinen Absicherung einer Rechtsschutzversicherung wie Verträge zu Wetten und Gewinnzusagen. Achten Sie auch auf Besonderheiten im Erbrecht, hier werden Beratungskosten häufig nur übernommen, wenn es zu einer veränderten Rechtslage kommt. Worauf bei einer Rechtsschutzversicherung zu achten ist:

Wie lang ist die Wartezeit?
Wie hoch ist die Selbstbeteiligung
Sind Lebenspartner, Familie mitversichert?
Gibt es besondere Konditionen für Berufsgruppen (Beamte)?
Wie hoch ist die Deckungssumme?
Gilt sie auch im Ausland?